P H I L O S O P H I E

 

 

  Die »Bergwanderung«

 

 

  Sie haben ein Ziel vor Augen, vielleicht ist das Ziel aber auch noch im Nebel, verworren oder unklar, doch Sie spüren: Sie wollen wohin!
  

 

Nehmen wir an, zwischen Ihnen und Ihrem Ziel liegt ein hoher »Berg«. Sie sind vielleicht ungeübt in »Bergwanderungen« oder glauben, es allein nicht zu schaffen. Darum sind Sie auf der Suche nach einem »Bergführer«. Jemand, der mit Ihnen neue Wege entdeckt, der deuten kann, was die aufkommenden »Wetterphänomene« bedeuten. Der mit Ihnen neu auftauchende Ausblicke in »unbekannte Landschaften« erkundet, der »Werkzeuge« zur Verfügung stellt, um schwierige »Wegstrecken« zu überwinden. Der »Verbands-

material« für mögliche »Blasen« und kleine »Blessuren« dabei hat und der Sie in dunklen »Abgründen« und über »Felsspalten« hinweg begleitet.

 

  Und vor allem: der Ihre eigenen Ressourcen, Ihre eigenen Fähigkeiten der »Bergbesteigung« mit Ihnen entdeckt.
  

 

Ob ich für Ihre »Bergüberquerung« die Richtige bin, ob Sie Vertrauen zu mir entwickeln können, erkunden wir in einem Vorgespräch. Sollten wir uns zu einer gemeinsamen »Wanderung « entschließen, kann ich Ihnen versichern, dass Sie viel Neues über sich und die »Bergwelt« erfahren werden und nützliche »Werkzeuge« für Ihren weiteren Weg erhalten.

 

 

 

  

Der »Berg«

 

 

  

Akute Traumata und Posttraumatische Belastungsstörungen
Eine Krise ausgelöst durch Verlust, Arbeitslosigkeit, Mobbing, Krankheit, etc.

 Schwäche, Lebensunlust, das Gefühl von Leere, Stagnation oder Sinnlosigkeit
 Konflikte oder belastende Beziehungen
 Erschöpfung und Burnout-Syndrom
 Psychosomatische Beschwerden
 Angst- und Panikerkrankungen
 Depressionen
 Herz-, Kreislauferkrankungen, Asthma und chronische Schmerzen, Krebs,

Migräne und MS

 

 

 

  Die »Werkzeuge«

 

 

  

 

Meine Hauptwerkzeuge sind:

Differenzierungsbasierte Therapie, Crucible® Neurobiological Therapy, Mindmapping Therapie (David Schnarch)

 

Je nach Bedarf greife ich auch auf folgende Werkzeuge zurück:

PITT Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (Luise Reddemann)

Traumaadaptierte, anthroposophische und tiefenpsychologisch orientierte

Kunsttherapie (für die Sie keinerlei Vorerfahrung oder Begabung brauchen)
Biografiearbeit (Gudrun Burkhard u.a.)

Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie (PEP)

Lernen vom Schicksal (Coenraad van Houten)

Elemente der kognitiven Verhaltenstherapie und Lösungsorientierten Kurzzeittherapie
    The Work (Byron Katie)
    Naikan (Ishin Yoshimoto)
    Ich vergebe (Colin Tipping)
    Gesundheitsorientierte kognitive Kurzzeittherapie (Luc Isebaert)
Elemente der Systemischen Therapie, Figuren-Aufstellungen, Ego States Therapie
Elemente der Achtsamkeit (MBSR)

Elemente der Achtsamkeitsbasierten Schmerztherapie (ABST)

 

Zusätzlich bin ich vertraut mit:

der Traumatherapie nach Peter Levine und Judith Herman
der Nachsorge nach einer psychosomatischen Klinik
dem 12-Schritte-Programm der A-Gruppen