Susanne Rivoir

 

Über mich

 

Verheiratet,

Mutter von zwei erwachsenen Söhnen

und Großmutter von 5 Enkelkindern

 

l1962  

In eine Schauspielerfamilie hinein geboren 

l1969-1982  

Besuch der Waldorfschulen Basel und Engelberg 

l1982-1984  

Argentinien, Aufbau einer biologisch-dynamischen Farm, La Choza

l1985-1991  

Ausschließlich Mutter und Hausfrau 

l1992  

Anthroposophisches-Pädagogisches Jahr bei Peter Tradowsky, Berlin 

l1993-1996  

Ausbildungen "Biografiearbeit" (Gudrun Burkhard u.a.) und
"Lernen vom Schicksal" (Coenraad van Houten), Berlin
 

l1997-2000  

Studium der Kunsttherapie, Berlin, Abschluss mit Diplom.

Seither Mitgliedschaft im BVAKT® bis 2018

l2001-2002  

Medizinisch-anthroposophisches Jahr bei Temenuga Koepke-Staneva, Öschelbronn 

l2004-2010  

Gastdozentin an der Universität Witten-Herdecke in dem Begleitstudium "Anthroposophische Medizin" 

l2005-2010  

Biografie- und Bildhauerkurse in Spanien und Deutschland

 2006   Regiehospitanz bei Luk Perceval an der Schaubühne Berlin

 2007-2016

 

Dozentin der Weiterbildung "Methodik der Biografiearbeit"

bei "Lebenswege...", Kassel
 2008-2018 Anerkennung für die Integrierte Versorgung entsprechender Kassen

 2010-2013

  Theaterstück "Hotel zu den zwei Welten" von Eric Emmanuel Schmitt
 2010-2016 

Mitarbeit in einem Therapeutenteam zur Burnout-Prävention in Firmen

 2017-2019 Beisitzertätigkeit in der Prüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie in Karlsruhe
   

 Seit 1993

 

Tätigkeit als Kursleiterin, verschiedene Weiterbildungen sowie viele Selbsterfahrungskurse 

lSeit 2001  

Eigene Praxis in Öschelbronn 

 

Mitbegründung des "Therapeutikum Öschelbronn"

 

Mitarbeit im Arbeitskreis "Anthroposophische Neurologie"

lSeit 2009  

Heilpraktikerin für Psychotherapie 

lSeit 2011  

Weiterbildung in Traumatherapie bei Prof. Luise Reddemann und Ulrike Reddemann sowie Prof. Peer Abilgaard und Christa Diegelmann, Abschluss mit Zertifikat vom DeGPT

 Seit 2013 Gründung der "Initiative Traumanetzwerk"
lSeit 2013  

PEP® bei Dr. Michael Bohne, Abschluss mit Zertifikat, regelmäßige Updates bis heute

 Seit 2017   Beginn der Weiterbildung in Crucible® Neurobiological Therapy
bei
Dr. David Schnarch (bisher 144 Std/16 Tage und monatlich ein Webinar, sowie regelmässige Interventionsgruppe und Supervision)
 Seit 2017 Mitglied in der Anlaufstelle für Missbrauchfragen der Christengemeinschaft
 Seit 2019  

Umbenennung meiner Praxis von "Praxis für Kunst- und Gesprächstherapie" in "Praxis für Einzel- und Paartherapie"

Keine Möglichkeit mehr über gesetzliche Kassen abzurechnen, da ich meine Zulassung als Kunsttherapeutin abgegeben habe.

  

Weitere Aktivitäten:

Tango tanzen

Wandern

Vögel

Gärtnern

Lesen

Lernen

 

Meine wichtigsten Lehrer:

Meine Eltern

Meine Familie, insbesondere mein Mann und meine Söhne

Meine Klientinnen und Klienten

Gudrun Burkhardt

Coenraad van Houten

Rudolf Steiner

Luise Reddemann

Daniel Siegel

David Schnarch

Brené Brown

 

 

   

 

Mitgliedschaften

 

Deutschen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT

- assoziiertes Mitglied)

Deutschen Gesellschaft für Trauma und Dissoziation (DGTD)
Berufsverband Akademischer PsychotherapeutInnen e.V. (BAPt)
Deutsche
n Gesellschaft für Anthroposophische Psychotherapie e.V. (DtGAP - assoziiertes Mitglied)
Berufsvereinigung Biografiearbeit (BVBA)
Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum
 
Verband Freier Psychotherapeuten (VFP)

 

siehe


www.degpt.de

www.dgtd.de

www.baptev.de

 

www.anthroposophische-psychotherapie.de

 

www.biographie-arbeit.org und www.biographiearbeit.de

 

www.goetheanum.org/hochschule

www.vfp.de